Allgemeine Geschäftsbedingungen • LuLu Photography •
 

1.  Allgemeines 

1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle dem Fotografen erteilten Aufträge. Nach dem Vertragsabschluss

    gelten sie als vereinbart, sofern mit ihnen nicht eine Sondervereinbarung getroffen wird.               
2. Es darf während des Shootings nicht vom Kunden oder deren Freunden/Bekannten/ Verwandten

    (Ausnahme: Kindergeburtstage) fotografiert werden.
3. Bitte erscheinen Sie pünktlich zum vereinbarten Termin.
4. Reklamation der Bilder wird spätestens 14 Tage nach Erhalt akzeptiert. 
5. Die Bilder werden 1 Jahr im Archiv gespeichert.

2.   Nutzungsrecht 

1. Dem Fotografen steht das Urheberecht an den Bildern nach Maße des Urheberrecht Gesetzes zu.
2. Die vom Fotografen hergestellten Bilder oder Bildprodukte sind grundsätzlich für privaten Gebrauch

    bestimmt. Eine Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte oder die kommerzielle Nutzung bedarf einer

    ausdrückliche und schriftliche Zustimmung des Fotografen.
3. Nach der vollständigen Bezahlung des Honorars gilt das einfache Nutzungsrecht für Privatgebrauch als

    übertragen.

4. Bei Verwendung der Bilder im Internet, Zeitschriften, o.Ä. Medien, ist der Name des Fotografen

    (LuLu Photography) zu nennen.
5. Der Fotograf ist berechtigt, die entstandenen Fotos für die eigene Werbung zu nutzen.
6. Bei einer unerlaubten Nutzung der Bilder, die nicht gekauft und bezahlt wurden, ist der Fotograf  

    berechtigt, dass dreifache des in der Preisliste angegebene Aufnahmehonorars bzw. Nutzungshonorars pro

    Bildeinheit als Schadensersatz zu verlangen.
7. Die Fotos dürfen nicht von anderen Personen nachbearbeitet werden ohne schriftlichen Zustimmung des

    Fotografen. Mit eingeschlossen ist der Kunde.
8. Das Wasserzeichen/ Logo darf nicht entfernt werden, falls die Bilder mit einem versehen wurden.

    Der Fotograf kann dafür Schadenersatz verlangen.
9. Der Fotograf darf die Bilder für die Veröffentlichung selbst auswählen.

3.   Bezahlung 

1. Für die Herstellung der Bilder wird ein Honorar vereinbart. Nach dem §19 Einkommensteuergesetz,

    wird keine MwSt. erhoben.
2. Grundsätzlich ist das vereinbarter Honorar spätestens nach Beendigung der Fotoaufnahmen vor Ort in bar

    zu bezahlen. Für Nachbestellungen besteht die Möglichkeit einer Überweisung/Paypal.
3. Erst nach dem Eingang der Überweisung, werden die nachbestellten Produkte ausgeliefert. Andere

    Vereinbarungen bedürfen Schriftform und müssen von beiden Parteien unterzeichnet werden.
4. Mehraufwand Kosten, die mit den Wünschen des Auftraggebers verbunden sind, werden zu vereinbarten

    Honorar dazu berechnet (z.B. Fahrtkosten, Verpflegung, Parkgebühren, Porto o.Ä.)
5. Für aufwändige Shootings und individuelle Shootings der Fotograf verpflichtet sich, im Voraus die

    Vertragspartner darüber zu informieren, falls es zusätzliche Kosten auffallen können. z.B. zusätzliche

    Dekorationen, Outfits oder längere Reise.
6. Alle regulären Preise richten sich nach der künstlerischen Richtung, sowie auch nach der Bildbearbeitung

    und dem Stil des Fotografen. Abweichungen davon, die Mehraufwand bedürfen, können in Rechnung

    gestellt werden.

    Der Fotograf hat den Kunden im Vorfeld zu informieren, falls ein Mehraufwand benötig wird. 

 

4.   Gestaltung und Lieferung der Bilder 

1. Der Fotograf erstellt professionelle Fotoaufnahmen in hoher Qualität. Der Fotograf berücksichtigt die

    Wünsche des Auftraggebers, erfüllt diese jedoch im Rahmen seines fotografischen Stiles.
2. Fotoaufnahmen, Endproduktion, Bildbearbeitung, Intensität und Volumen der Bearbeitung, Kunststil,

    Design und Entwurf des Fotos wie auch Fotobücher und Alben, bestimmt der Fotograf.

 

 

3. Die Bearbeitungszeit richtet sich nach Volumen des Auftrages und Auslastung des Fotografen. Diese wird

    individuell vereinbart.
4. Wünsche des Kunden in der Hinsicht auf die Bearbeitung der Bilder können die Verzögerung der

    Bildbearbeitung, der Gestaltung und der Lieferung des Endproduktes auslösen.
5. Die gekaufte digitale Dateien werden ohne Wasserzeichen/ Logo in voller Auflösung an Kunde ausgeliefert.
6. Der Auftraggeber lernt, anhand der Bilder auf Homepage  die künstlerische Richtung des Fotografen, wie

    auch Bildbearbeitung, kennen. Hat der Auftraggeber keine klare Weisung hinsichtlich Gestaltung

    der Bilder, wie auch der Bildbearbeitung gegeben, so sind die Reklamationen der Bildbearbeitung

    oder Gestaltung der Bildprodukte ausgeschlossen.
7. Nach dem der Auftrag erfüllt ist und der Kunde beliefert wurde, werden die Bilder für ein Jahr 

    archiviert. 
8. Hat der Kunde eine Galerie mit der Auswahl von Fotos erhalten, so hat er maximal 14 Tage um die Auswahl

    zu treffen. 
9. Eine Herausgabe von Rohdateien ist grundsätzlich nicht möglich.

5. Haftung 

1. Der Fotograf verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen.
2. Der Fotograf haftet selbst oder mit eigener Haftpflicht Versicherung für die von ihm entstandenen

    Sachschäden.
3. Der Auftraggeber haftet für die von ihm, seine Mitarbeiter, Gäste, Begleiter o.Ä. Zugehörige entstandene

    Schäden,  oder verpflichtet sich, im Schadensfall, dem Geschädigtem die Kontaktdaten (Name, Vorname,

    Adresse, Telefon) des Verursachers auszuhändigen/zu besorgen.
4. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen zum vereinbarten Termin, ist der Fotograf berechtigt ein     

    Verdienstausfall

    in Höhe gebuchten Paketes zu verlangen. 
5. Der Auftraggeber ist selbst für eigene Zeitplanung, eigene Vorbereitung (Make-Up, Frisur, Bekleidung o.Ä.)

    und eigene Stimmung oder seinen Gästen verantwortlich.
6. Der vereinbarter Termin ist vor 48 Stunden abzusagen. Bei keiner Absage vor 48 Stunden gilt der Termin

    als gültig und der Fotograf ist berechtigt ein Verdienstausfall zu verlangen. 

6. Wiederruf 

1. Der Auftraggeber kann den Vertrag ohne Angabe von Gründen, schriftlich per Brief oder per E-Mail

    (luluphotography.kassel@gmail.com) innerhalb der 14 Tage ab Vertragsabschluss ordentlich widerrufen.
2. Zu Währung der Wiederrufs Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs (auch per E-Mail). 
 
7. Nebenabreden
 
1. Alle Nebenabreden und Vereinbarungen müssen schriftlich festgehalten werden.
2. Der Vertragspartner bestätigt, zum Zeitpunkt der Aufnahmen volljährig zu sein. Ist dies nicht der Fall,

    unterzeichnet der/die gesetzliche Vertreter/in und erklärt damit sein/ihr Einverständnis mit allen

    Punkten dieser Vereinbarung. Weiterhin sind mündliche Nebenabreden nicht getroffen worden und

    Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Es gilt deutsches Recht.
3. Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail)

    Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist

    nicht möglich. Ich übernehme keine Haftung.

8. Schlussbestimmungen
 
1. Die AGBs stehen auf Nachfrage jederzeit zur Verfügung. Änderung der AGBs behalte ich mir ausdrücklich vor.
2. Die Beziehungen zwischen Parteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland

    geltendem Recht.